Nachrichten

"Als er uns in Roissy sah, erkannte uns John-Gaby"

"Als er uns in Roissy sah, erkannte uns John-Gaby"


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Nach einem Jahr der Prozedur und vielen Stunden der Qual nach dem Erdbeben, das Haiti am 12. Januar traf, begrüßten Cyrille und Eline Freitag, Freitagabend, Roissy John-Gaby, den 21 Monate alten Jungen, den sie adoptierten. Cyrille, der Vater, erzählt uns von ihrem Wiedersehen. (Neuigkeiten vom 26.01.10)

Ihr kleiner Junge ist eines von 33 Kindern, die Freitagabend aus Haiti nach Roissy gekommen sind. Wie hat das Wiedersehen stattgefunden?

  • Wir hatten John-Gaby bereits getroffenletzten Oktober in Haiti, also denke ich, als er uns sah, erkannte er uns. Wir hatten sogar seine erste Zeichnung! Das Wiedersehen war ruhig, er war müde und vor allem sehr hungrig. Zum Glück hatten wir eine Flasche und Kompotte geplant. Dann schlief er bis zum nächsten Morgen im Auto ein. Auch am Samstag war er erschöpft und schlief viel.

Wo war Ihr Adoptionsnachweis vor dem Erdbeben?

  • Wir hatten den ersten Kontakt mit dem Kindergarten vor 1 Jahr. Vor dem Erdbeben war die Akte fertig und unsere Taschen vorbereitet. Wir waren bereit, ihn abzuholen.

Hast du schnell von deinem Sohn gehört?

  • Ab dem nächsten Tag a priori wussten wir, dass alle Kinder der Krippe, in der sich John-Gaby befand, in Sicherheit waren, aber ohne weitere Einzelheiten. Danach standen wir in Kontakt mit dem Direktor der Kinderkrippe und der Enfant Jésus-Stiftung, über die wir uns um die Adoption unseres Sohnes bemühten. Es war unsere einzige Verbindung, einschließlich letzten Freitag, dem Tag der Ankunft der Kinder. Der internationale Adoptionsdienst bestätigte mir erst um 16:30 Uhr, dass unser Sohn noch am selben Abend in Roissy angekommen ist.

Was wirst du nächste wochen machen

  • Wir werden die Momente genießen mit unserem sohn. Mit meiner Frau werden wir unsere Ferien nutzen, um bei John-Gaby zu bleiben. Schon vor dem Erdbeben hatten wir Kontakt zu einem auf Adoption spezialisierten Kinderarzt aufgenommen, um unseren Sohn besser zu umgeben.

Interview geführt von Stéphanie Letellier